Berufskrankheiten

Setzen Sie Ihre Leistungsansprüche durch

Für Sie besteht ein erhöhtes Risiko, eines Tages infolge Ihrer Arbeit zu erkranken? Bei bestätigtem Verdacht auf eine Berufskrankheit können Sie unterschiedliche Ansprüche rechtlich geltend machen. In Deutschland regelt die Berufsgenossenschaft alle Anzeigen von Hinweisen auf eine Berufskrankheit. Diese sind entweder in einer Berufskrankheiten-Verordnung verzeichnet oder müssen nach neuen medizinischen Erkenntnissen durch den Beruf verursacht sein. Doch nur ein Bruchteil der Anzahl an Anzeigen wird auch anerkannt.

Was, wenn die Berufsgenossenschaft bei Berufskrankheit die Ansprüche auf Entschädigung ablehnt? Innerhalb eines Monats können Sie bei ordnungsgemäßer Rechtsbehelfsbelehrung Widerspruch gegen den berufsgenossenschaftlichen Ablehnungsbescheid einlegen. Gerne biete ich Ihnen in meiner Kanzlei in Düsseldorf eine umfassende Rechtsberatung. Ich betreue Sie im gesamten Verfahren um die Anerkennung der durch Ihre berufliche Tätigkeit resultierenden Erkrankung.

Arztgespräch wg. Berufskrankheit - Arbeitsrecht

Die Ursachen einer Berufskrankheit sind vielfältig und die Zahl an neuen Erkenntnissen wächst jährlich. Die Ursachen von Erkrankungen, welche in der Regel anspruchsberechtigt sind, werden in der Anlage 1 zur BKV wie folgt eingeteilt:

  • Durch chemische & physikalische Einflüsse verursachte Erkrankungen, wie z. B. durch Gas, Pestizid, das Tragen schwerer Lasten, Strahlung, etc.
  • Durch Infektionserreger oder Parasiten verursachte Erkrankungen
  • Erkrankungen der Atemwege & Lunge durch z. B. Pilz, Schimmel, Asbest, etc.
  • Hautkrankheiten
  • Obstruktive Erkrankungen durch z. B. toxische Stoffe

 
schließen ×

Kontakt

 
 

 
 

 


Kontaktformular